Aktuelle News Aktuelle News sehen

    News

    Expertentreffen zur myofunktionellen Kieferorthopädie

    Dres. Weinsheimer-Harms trafen kürzlich bei einem Vortrag in Berlin Niels Hulsink von der Firma myoresearch.com aus den Niederlanden. Niels Hulsink ist ein anerkannter Trainer, der europaweit Kurse und Fortbildungen zum Thema myofunktionelle Kieferorthopädie durchführt.

    Die funktionelle Frühtherapie in der Kieferorthopädie ist hilfreich beim Abstellen von Habits (sog. "schlechten Angewohnheiten") wie z. B. Mundatmung, falsches Schluckmuster oder Zähneknirschen. Außerdem wendet man sie auch in der Kiefergelenkstherapie (Craniomandibuläre Dysfunktion) an.

    Gerade bei Kindern entwickelt sich das Gebiss nicht immer so, wie es eigentlich sollte. Die o.g. Probleme werden in das bleibende Gebiss übertragen und nehmen Einfluss auf die spätere Zahnstellung. Eine frühe funktionelle Therapie in Kombination mit der myofunktionellen Therapie hilft bei einer rechtzeitigen Korrektur der Fehlfunktionen. Das wirkt sich auch auf eine spätere Zahnkorrektur aus, denn diese kann unter Umständen wesentlich kürzer und einfacher ausfallen.

    Die dabei eingesetzten funktions-kieferorthopädischen Geräte nennt man auch Trainer. Die Trainer sind Geräte, mit deren Hilfe die "Habits" frühzeitig abgewöhnt werden können. Sie unterstützen die Begradigung der Zähne und die korrekte Kieferentwicklung, indem sie die Zunge in die richtige Position bringen und die Art des Schluckens korrigieren.

    Bereits bei Kindern ab drei Jahren können kieferorthopädische Geräte wie die Trainer Einfluss auf die Entwicklung des Gebisses nehmen.

    Dr. Dr. Weinsheimer, Dr. Harms und Niels Hulsink verbrachten einige angenehme Stunden beim fachlichen Austausch zu diesen Themen.

     Diesen Artikel empfehlen: