Aktuelle News Aktuelle News sehen

    News

    15:1 für die Beihilfe zu einer Invisalign-Therapie!

    Mit inzwischen 15 Bundesländern ist Invisalign jetzt in fast allen Bundesländern beihilfefähig, wenn die Behandlung medizinisch notwendig und die Aufwendungen angemessen sind. Die beihilferechtliche Anerkennung der Therapie und der Unterstützung des Antrags auf Eingliederung in die BhVO durch 15 Bundesländer erleichtert das Beantragen der Beihilfe für eine Invisalign-Behandlung.

    Der Bund hat seine Unterstützung bereits festgelegt und nur die Bescheide zur Bundeswehr und der Bundespolizei stehen noch aus.

    Der Preis ist heutzutage ein wichtiges Argument für jede Entscheidung, die Sie treffen müssen. Wenn Sie sich - gemeinsam mit uns als Ihrem erfahrenen Invisalign-Behandler - für eine Zahnkorrektur mit Invisalign und damit für ein schönes Lächeln entscheiden, ist das eine Investition, die sich in jedem Fall lohnt! Sicher werden Kosten auf Sie zukommen, die in der Regel aber mit denen der herkömmlichen Behandlung vergleichbar sind.

    Die Kosten für Invisalign sind grundsätzlich davon abhängig, wie komplex Ihr Fall ist und wie der Behandlungsverlauf geplant wird. Das ist aber bei jeder kieferorthopädischen Behandlung der Fall. Sie sollten sich überlegen, ob Ihnen - abgesehen von der medizinischen Notwendigkeit einer Korrektur von Kieferfehlstellungen - ein strahlendes und selbstbewusstes Lächeln den Preis wert ist! Dieses Lächeln können Sie sich dann vom ersten Moment an leisten - denn die Behandlung ist vom ästhetischen Standpunkt aus auf jeden Fall ein großes Plus: Die Korrektur Ihrer Zähne erfolgt ja nahezu unsichtbar, komfortabel und schnell!

    Folgende Bundesländer unterstützen den Antrag: Berlin, Bremen, Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen–Anhalt, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen.

     Diesen Artikel empfehlen: