Aktuelle News Aktuelle News sehen

    News

    Lamine Diack, der Präsident des Weltverbandes IAAF

    12. IAAF Leichtathletik WM in Berlin vom 15. bis 23. August 2009 In ihren Ansprachen würdigten Lamine Diack, der Präsident des Weltverbandes IAAF, und Clemens Prokop, der Chef des Deutschen Leichtathletik-Verbandes DLV, in Anwesenheit von Bundespräsident Horst Köhler die großartige Atmosphäre im Stadion und die perfekte Organisation der Titelkämpfe. Mit dem Transparent "Danke Berlin, ihr wart super" bedankten sich die deutschen Athleten beim stimmungsvollen Berliner Publikum. Mit "See you in Daegu 2011", grüßten die Südkoreaner und luden zu den nächsten Titelkämpfen ein. Mit einer Tanzperformance stimmte Daegue auf die nächste WM in Südkorea ein.

    Weitere Meldungen:
    · IAAF-Präsident überraschte mit weiteren Ambitionen.
    Lamine Diack wäre Ende der nächsten Amtzeit 82.
    76-jähriger Diack: "Ich mache weiter" - IOC und IAAF bekräftigten, die Lücken im Kampf gegen Blutdoping schließen zu wollen IAAF-Präsident Lamine Diack will am Ende seiner Amtszeit 2011 überraschend erneut kandidieren. Der 76 Jahre alte Senegalese, seit 1999 Chef des Leichtathletik-Weltverbandes, erklärte in Berlin, eine Fortsetzung seiner Regentschaft um weitere vier Jahre hänge nur von seiner Gesundheit ab. "Wenn es mir gut geht, werde ich weitermachen", sagte Diack. Der Sportfunktionär aus dem Senegal hatte zuvor seinen Rückzug aus dem Präsidentenamt angekündigt. Als aussichtsreichste Nachfolger galten die beiden IAAF-Vizepräsidenten Sergey Bubka und Sebastian Coe.

    · Usain Bolt wurde von IAAF-Präsident Lamine Diack als Sprint- Olympiasieger nach den positiven Fällen in dessen Heimat Jamaika vor Doping-Verdächtigungen in Schutz genommen. "Usain ist ebenso wie Asafa Powell zur gleichen Zeit getestet worden, und es gab keinen positiven Befund", sagte der eine Woche vor Beginn der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin eingetroffene Chef des Weltverbandes IAAF. "Deshalb fällt kein Schatten auf ihn - im Gegenteil.." Zugleich kündigte der Senegalese Diack an: "Wir werden den Krieg gegen die Doping-Betrüger gnadenlos fortsetzen.

    · WM offiziell beendet
    Mit der offiziellen Abschluss-Veranstaltung sind im Berliner Olympiastadion die 12. Leichtathletik- Weltmeisterschaften zu Ende gegangen. Tausende freiwillige Helfer strömten gemeinsam mit Athleten und dem Maskottchen Berlino auf die blaue Bahn und verbreiteten auch zum Abschluss noch einmal Volksfeststimmung. Mit dem Start von 1984 Aktiven aus 201 Ländern war ein neuer Teilnehmer-Rekord in der Geschichte der Titelkämpfe erzielt worden.

    · Maskottchen Berlino verabschiedet sich in Begleitung von freiwilligen WM-Helfern vom Publikum.

    · Klaus Wowereit zufrieden
    Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit ist mit dem Verlauf der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in der Hauptstadt sehr zufrieden. "Berlin hat ganz sicher profitiert davon", vor allem auch beim Imagegewinn durch die weltweiten Übertragungen", sagte Wowereit in der "rbb-Abendschau". Die Leichtathletik habe bei dieser WM eine Renaissance gefeiert. Die Stimmung im Olympiastadion sei großartig gewesen.

    WIR DANKEN UNSEREN SPORTLERN AUS DER GANZEN WELT!!!
    ZAHNKLINIK BERLIN GROPIUSPASSAGEN


    Foto: Lamine Diack, der Präsident des Weltverbandes IAAF und Dr. Dr. Gerd Weinsheimer.

     Diesen Artikel empfehlen: