Kreuzbiss

    Bei einem Kreuzbiss.

    Bei einem Kreuzbiss kann eine Fehlstellung sowohl im Oberkiefers als auch im Unterkiefer vorliegen. Es können einzelne Zähne als auch ganze Zahngruppe betroffen sein.

    Kreuzbisse verursachen durch die Fehlstellung der Zähne Verschiebungen des Unterkiefers zum Oberkiefer beim Schlussbiss. Der Mensch muss abbeißen, um die Nahrung zu zerkleinern. Dazu müssen die Zähne zusammengebracht werden, egal wie sich dabei die Kiefergelenke verdrehen und die Muskulatur und die Sehnen gedehnt werden. Kreuzbisse verursachen daher Kiefergelenksknacken und Schmerzen. Daher gehört diese Fehlstellung in eine fachzahnärztliche Behandlung.

    Dieses gilt für Jugendliche genauso wie für Erwachsene, auch wenn sie sich scheinbar mit ihrem Biss arrangiert haben.

    Sie haben noch Fragen? Sie erreichen uns unter +49 (0)30 609 709 170

     Diesen Artikel empfehlen: